Ist ein günstiger Kaffeevollautomat zu empfehlen?

Wenn es möglich ist, warum sollte man dann kein Geld sparen? Aufgrund dieser Frage will ich die häufig gestellte Frage, ob sich ein günstiger Kaffeevollautomat auch lohnt, näher beleuchten; denn günstig heißt nicht gleich schlecht.

Gleiche Ausstattung

Vergleicht man unterschiedliche Kaffeevollautomaten aus verschiedenen Preissegmenten, so fällt einem gleich auf, dass die Geräte vermeintlich die gleiche Ausstattung hat. Jeder Kaffeevollautomat verfügt über eine Pumpe mit etwa 15 Bar Druck, sowie über ein integriertes Mahlwerk und über eine Dampfdüse. Alle Vollautomaten über einen Kamm zu scheren ist allerdings nicht richtig. Es gibt Unterschiede, diese sind aber auf den ersten Blick nicht zu erkennen. Der ersten Unterschiede lassen sich aber schnell erkennen, denn diese liegen vor allem in der Größe, Farbe und Material der jeweiligen Kaffeevollautomaten. Die restlichen Unterschiede lassen sich im Inneren eines Kaffeevollautomaten finden.

Die inneren Werte machen’s aus

Es existieren nicht umsonst große Preisunterschiede zwischen einzelnen Kaffeevollautomaten. Der gewaltigste Unterschied lässt sich in der Brühgruppe erkennen, welche maßgeblich für den Geschmack des Kaffees verantwortlich ist. Jeder Hersteller wirbt mit einer anderen patentierten Brühgruppentechnologie, wodurch zwischen den einzelnen Herstellern ein Unterschied im Geschmack des Kaffees vorzufinden ist.

Geschmack und Preis

Der Unterschied in den Brühgruppen lässt aber nicht darauf schließen, dass mit einem günstigeren Preis eine minderwertiger Qualität des Kaffees einhergeht. Es lässt sich bezüglich des Geschmacks eigentlich kein großer Unterschied zwischen teuren und günstigen Kaffeevollautomaten ausmachen. Der wahre Unterschied liegt darin, dass bei günstigen Automaten an Material gespart wird. Das soll heißen, dass zum einen die Außenhülle meistens aus minderwertigem Material besteht und zum anderen ein Milchsystem komplett fehlen kann. Des Weiteren wird bei billigen Vollautomaten auf ein zweikreisiges System verzichtet, das heißt, dass eine Zubereitung von Kaffee und Milch gleichzeitig nicht möglich ist, da nur ein Kreislauf vorhanden ist.

Lohnt es sich also?

So leicht kann diese Frage nicht beantwortet werden. Die Antwort hängt ausschließlich von individuellen Präferenzen und Vorzügen ab. Beispielsweise sind Sie mit einem Kaffeevollautomaten nicht gut beraten, wenn Sie sowieso nur eine Sorte von Kaffee trinken. Auf der anderen Seite sind Sie besser mit einem günstigen Kaffeevollautomaten beraten, wenn Ihnen Extras nicht wichtig sind und Sie bereit sind eine kürzere Lebensdauer in Kauf zu nehmen.
Wer auf die oben genannten Extras und Funktionen nicht verzichten kann, wer also beispielsweise eine große Abwechslung beim Kaffeetrinken braucht, der sollte unbedingt etwas mehr Geld zur Seite legen und in eine wirklich hochwertige Maschine investieren. Auf Dauer profitieren Sie davon deutlich mehr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s